Eine niederländische Versicherungsgesellschaft hat mit einer interessanten Guerilla-Aktion um neue Kunden für eine Autoversicherung geworben. Dabei wurde ein Static Paper verwendet, das alleine durch elektrostatische Aufladung auf einer Metalloberfläche klebt. Mit einer Folie, auf der wüste Kratzer neben der Werbung für die Internetseite des Unternehmens z u sehen waren, wurden diverse Wagen beklebt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=98U2O7cpcNw[/youtube]

Dass ein Autofahrer nicht begeistert ist, wenn er Kratzer auf dem Auto sieht, ist verständlich. Bemerkenswert ist aber, dass der größere Werbeeffekt erst durch die Veröffentlich bei Youtube und die kostenlose Vergabe der Flyer erzielt wurde. Die Zahlen sind zwar nicht unbedingt beeindruckend, aber mit einem Budget, das unter 1000 Euro lag, durchaus respektabel. Wenn die Aktion noch ein bisschen professioneller durchgeführt würde, könnte der Erfolg sogar noch größer sein.

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar