IFAW: Schützt die Tiere! Auch im Urlaub.

Der Schutz von Wildtieren in Afrika ist ein wichtiges Thema. Doch es gibt immer noch viele Menschen, die unbedacht Souvenirs aus dem Urlaub mitbringen, für die geschützte Tiere sterben mussten. Hinzu kommen importierte Tiere, die in irgendwelchen europäischen Terrarien landen. Der Internationale Tierschutz-Fonds (IFAW) will mit einem Spot auf dieses Problem aufmerksam machen. Das Video wurde von Springer & Jacoby realisiert und setzt ein eindrucksvolles Statement.

Dank Sixt sind teure Mietwägen ausgestorben

Die Besucher des Münchner Flughafens werden nicht schlecht gestaunt haben, als Sie dieses prähistorische Auto entdeckt haben. Mit dem „Slogan Dank Sixt sind teure Mietwägen ausgestorben“ wurde in einem großen Glaskasten ein Knochenauto präsentiert. Das ganze ähnelte sehr einem Dinosaurierskelett in einem Museum. Dem Blog der Autovermietung kann man entnehmen, dass die Aktion von der bekannten Agentur Jung von Matt stammt und die Umsetzung, die nebenbei bemerkt ganze 3 Monate gedauert hat, von der Firma Elz …

Zollfahndung: Mit Guerilla-Marketing zum roten Channel

Dass nicht nur Firmen Guerilla-Marketing betreiben können, zeigt die folgende Aktion. Fluggäste, die auf ihr Gepäck warten, werden mit aufsehenserregenden Gepäckstücken überrascht. Diese waren so beschriftet, dass der Eindruck entstand, dass verbotene Einfuhrgüter enthalten seien. Neben einer Box mit echten Barrier Reef-Korallen und einem allem Anschein nach verpackten Stoßzahn eines Elefanten wurde auch eine Holzkiste auf die Reise rund über das Gepäckband geschickt, welche angeblich eine exklusive Schildkröte …