Wenn zwei (Firmen) sich streiten..freut sich der Dritte

Werbung macht besonders viel Spaß, wenn sich zwei Firmen ein Duell liefern. Dabei muss es nicht gleich zu einer epischen Auseinandersetzung wie zwischen Pepsi und Coca-Cola kommen. Manchmal reichen auch kleine Nadelstiche gegen die Konkurrenz. Ein gelungenes Beispiel dafür ist ein riesiges Werbeplakat von BMW, das direkt neben einem Audi-Plakat aufgestellt worden ist. In amerikanischen Blogs wird dies süffisant kommentiert: Audi got owned!

BMW: Exceed the Maximum

Ein guter Werber sollte auch etwas von Physik verstehen. Dann sind auch außergewöhnliche Ideen möglich, wie eine BMW-Werbung eindrucksvoll beweist. Für den Hamburger Flughafen wurde eine beleuchtete Werbetafel entwickelt, die erst durch die Spiegelung auf dem Boden komplettiert wird. Die Idee passt wunderbar zu dem Slogan „Exceed the Maximum“ und ist visuell sehr ansprechend umgesetzt worden.  

BMW wirbt viral für seine IPhone und IPad Halterung

BMW und Apple kooperieren schon seit einer Weile. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass dies auch in einem viralen Spot zum Ausdruck kommt. Geworben wird für iPod- und iPhone-Halterungen, die von BMW verkauft werden. Damit kann jeder Apple-Nutzer sein mobiles Endgerät in einem BMW nutzen, ohne irgendwelche Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen. Was ohne gute Halterungen passieren kann, illustriert der Spot.

Audi vereint alle Marken/Eigenschaften

Relativ simple Werbung, aber trotzdem genial. Mit vier Autoschlüsseln, die jeweils zu Alfa Romeo, BMW, Mercedes und Volvo gehören und den entsprechenden Eigenschaften Design, Sportlichkeit, Komfort und Sicherheit wird das Audilogo gebildet und somit deutlich gemacht, dass Audi alle vier Eigenschaften vereint. Wirklich klasse!