Mit Promotion Business hat der WA Verlag eine seiner Fachpublikation für gegenständliche Werbeträger weiterentwickelt: Das „Werbeartikel Magazin“ wurde erstmals 1988 herausgegeben und konzentrierte sich darauf, Anwendern aus der Industrie und Kommunikationsbranche das vielschichtige Produktportfolio des Werbeartikelmarktes vorzustellen. Sein Zielpublikum: Geschäftsführer, Marketingentscheider, Produktioner und Einkäufer der werbungstreibenden Industrie, Agenturen und Markenartikler.

In den 90er Jahren veränderte sich die Kommunikationslandschaft grundlegend. Die Live- und Direktkommunikation entfaltete sich, aus dem Bereich New Media entstanden innovative Marketingtools, neue Bereiche wie Ambient Media formierten sich, PR und Sponsoring verzweigten sich weiter, die klassischen Medien integrierten neue Ansätze … Das alles vor dem Hintergrund fortschreitender Zielgruppendifferenzierung. Gezieltes, konzeptionelles Vorgehen und vernetzte Denke wurden zum Muss, um in einem mit Werbung und Promotion gefluteten Markt noch die Aufmerksamkeit des Adressaten zu gewinnen und Etats so effektiv wie möglich einzusetzen.

Die Zeit der isolierten Tools ist vorbei. Und das gilt auch für den Werbeartikel. Promotion Business spiegelt diese Entwicklung. Mit der Umbenennung des ehemaligen Werbeartikel Magazins Anfang 2003 wurden auch die Weichen neu gestellt. Zwar gehörten gegenständliche Werbeträger nach wie vor zu den Schwerpunkten der Publikation. In jeder Ausgabe wurden den Lesern ausgewählte Produkte, übersichtlich in Leitkategorien gegliedert, präsentiert. Aber darüber hinaus wurde das komplexe Feld moderner Kommunikation thematisch weiter ausgebaut.

In 2007 wurde das Magazin relauncht. Das Magazin für vernetztes Marketing – berichtet jetzt exklusiv über aktuelle Entwicklungen in der Kommunikations- und Unternehmenslandschaft.

www.promobizz.de

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar