Der tschechische Präsident Klaus ist mittlerweile wohl der berühmteste Kugelschreiber-Dieb der Geschichte. Bei einem Staatsbesuch in Chile ließ er vor laufenden Kameras einen edlen Stift dezent in der Tasche verschwinden. Das Video wurde zu einem großen Hit auf Youtube, siehe Präsident klaut Kugelschreiber und deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Lamy die Gelegenheit nutzt, um einen Werbespot aus dem peinlichen Vorfall zu machen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=EGqmLgqF-rY[/youtube]

In dem Spot wird der Diebstahl genüsslich vorgeführt. Die Pointe ist natürlich, dass es sich um einen Lamy-Stift handelt, so dass der arme Präsident Klaus überhaupt keine andere Wahl hat. Wer könnte bei einem solchen Produkt schon widerstehen? Vaclav Klaus hat übrigens recht souverän auf das Video reagiert und zugegeben, dass dies nicht sein erster Kugelschreiber-Diebstahl gewesen sei. Und irgendwie kann man den Mann ja auch verstehen. Wie findet ihr die Idee aus echten Videos einen Werbespot zu machen?

via wuv.de

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar