Jeder kennt die normale Kinowerbung und viele kommen zu den Filmen ca 15 Minuten später, um diese nicht zu sehen. Die nervigste ist meiner Meinung nach die Eiswerbung, da danach immer noch ein Angestellter durch das Kino rennt, um zwei Eis zu verkaufen. Der folgenden Werbung konnte man aber nicht entgehen, außer wenn man total genervt das Kino verlassen hätte. Die unausweichliche Werbung wurde von Ikea veranstaltet. Bei normalen Filmen, also ohne dass die Zuschauer im Vorfeld etwas davon ahnten, wurde mit Hilfe eines kleinen Beamers bzw. Projektors zu passenden Momenten der Name eines Produkts und der Preis an die Kinoleinwand projiziert. Z.B. George Clooney hält ein Messer in der Hand, sofort wird durch den Beamer ein 3-teiliges Messer-Set von Ikea angepriesen. Zum Abspann des Filmes wurde noch der Katalog von Ikea angeboten, welcher nach dem Film beim Verlassen des Kinos verteilt wurde. Die Idee an sich ist ja nicht schlecht, doch ich bin mir nicht sicher, ob alle Zuschauer so begeistert von dieser Aktion waren. Es wurden aber viele Menschen erreicht und diese hatten auch keine Chance, der Werbung zu entgehen. Was haltet ihr davon? Findet ihr es übertrieben oder genial?

via: fatcapmarketing.com

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar