Die Pizzakette „Hell Pizza“ aus Neuseeland hat mit einem kleinen Spielfilm, der mit interaktiven Elementen ausgestattet ist, im Internet für Furore gesorgt. Im Stile eines klassischen Zombiefilms wird die Geschichte einer Pizzabestellung gezeigt. Eine attraktive Blondine, ein lässiger Protagonist und sein ziemlich schräger Partner sorgen für jede Menge Unterhaltung. Der Zuschauer muss sich einige Male entscheiden, wie die Geschichte weitergehen soll. Da überall Zombies unterwegs sind, sollte die Entscheidung richtig sein. Ansonsten droht der schnelle Tod. Überall lauern schlimme Gefahren.

Aber zum Glück hat der Zuschauer die Möglichkeit, jederzeit wieder an den Ausgangspunkt zurück zu kehren, um die Entscheidung zu ändern. „Hell Pizza“ hat einen sehr cooles und hochwertiges Filmabenteuer geschaffen, das mit schwarzem Humor und tollen Ideen aufwartet. Insgesamt dauert es etwa eine halbe Stunde, bis alle Winkel durchforstet sind. Es lohnt sich übrigens, auch die falschen Abzweigungen zu nehmen. Für Zartbesaitete ist der Film an einigen Stellen allerdings vielleicht ein wenig zu blutrünstig. Die neuseeländische Pizzakette hat es durch das Internet zu weltweiter Berühmtheit gebracht. Das war vielleicht nicht beabsichtigt, aber falls es Expansionspläne geben sollte, ist zumindest der Bekanntheitsgrad schon vor der Eröffnung groß. „Hell Pizza“ hat definitiv gezeigt, wie eine Werbekampagne mit modernen Mitteln auf die Beine gestellt werden kann.

via: wangen.be

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar