Werbegeschenke sollen ein positives Image des Unternehmens vermitteln. Für den Kunden wäre es aber vielleicht viel wichtiger, wenn Werbegeschenke einen höheren Wahrheitsgehalt hätten. Wie das aussehen könnte, zeigt ein Tweet von Jens Männig am Beispiel der Banken. Die Idee ist wohl kaum praxistauglich, aber lustig ist sie allemal.

Nach der Finanzkrise ist bei vielen Kunden das gute alte Sparschwein wieder in Mode gekommen. Allerdings sieht das moderne Sparschwein irgendwie anders aus als früher. Ein abgemagertes Sparschwein hat aber zumindest den Vorteil, dass es schnell gefüllt ist. Doch in der Praxis wäre ein solches Werbegeschenk völlig unbrauchbar. Viele Menschen haben keinen Sinn für Ironie und würden sich vermutlich beleidigt fühlen, wenn sie von ihrer Bank ein derartiges Werbegeschenk bekämen. Manchmal ist die Wahrheit eben schwer zu ertragen.

via Jens Männig (Twitter)

Autor

Christian

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar