40.000 Werbeartikel im Online-Shop - SOURCE GmbH

Sprache:
Rufen Sie uns an
+49 (0) 611 - 204 96 70
Lassen sie sich online beraten
Chat-Beratung starten

Werbemittellexikon O

A B C D E F G H I J K L M O P Q R S T U V W X Y Z

Offline-Marketing Unter Offline-Marketing versteht alle möglichen Werbemaßnahmen und auch Marketingkampagnen, die nicht direkt im Internet durchgeführt oder unternommen werden. In den Bereich Offline-Marketing gehören zum Beispiel Anzeigen in verschiedenen Printmedien, wie zum Beispiel Zeitungen oder Zeitschriften, wie auch Plakate und Poster, Werbeflyer oder Prospekte sowie jede Werbemaßnahme, die in den Bereich der klassischen Werbung gehört. Auch Werbespots im Radio oder Fernsehen können zum Offline-Marketing gehören. Durch Offline-Marketing werden auch Kunden oder potenzielle Kunden angesprochen, die nicht im Internet zu finden sind und erst durch Maßnahmen des Offline-Marketings angesprochen werden und daraufhin das beworbene Produkt, die Marke, den Hersteller oder die Dienstleistung im Internet suchen und so auf die Webseite kommen. Daher ist Offline-Marketing eine gute Strategie, um mögliche und bereits existierende Kunden in den Bereich Online-Marketing zu locken. Diese Verknüpfung von Offline- und Online-Marketing hat sich als erfolgreich herausgestellt und bringt gerade bei neuen Produkten oder Marken, die offline promotet werden, viel Interesse in den Online-Bereich des jeweiliges Herstellers oder Anbieters. Meist werden auch Offline-Marketing und Online-Marketing miteinander verknüpft, da das Internet immer mehr an Wichtigkeit gewinnt und reine Offline-Kampagnen ohne das entsprechende und angemessene Online-Marketing selten funktionieren, aber durchaus möglich sind. Andersherum funktioniert für unterschiedliche Hersteller oder Dienstleister die alleinige Nutzung von Online-Marketing, das professionell und gut beraten geplant und umgesetzt wird, hervorragend. So kann eine Werbeagentur, die Offline-Marketing ebenso wie Online-Marketing anbietet, durch eine geschickt geplante, gut durchdachte und auf die Zielgruppe ausgerichtete Werbe- und Kommunikationsmaßnahme sehr viele neue Kunden gewinnen, da sie in jeden Bereich aller Medien das Produkt oder die Leistung bewerben kann und so alle Möglichkeiten ausschöpft, um alle Mitglieder der jeweiligen Zielgruppe zu erreichen. Insgesamt hängt die Wahl, ob Offline- oder Online-Marketing oder eine Kombination aus beiden Strategien, vom Kunden, dessen Wünschen und seiner Zielgruppe ab.
 
Offsetdruck


 

Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren, das im Literatur- und Verpackungsdruck weit verbreitet ist. Die unterschiedliche Oberflächenstruktur der Druckplatte ist die physikalische Grundlage für den Offsetdruck. Farbe kann aufgenommen werden, da der druckende Teile der Platte lipophil ist, das heißt, dass dieser Öle anzieht und Wasser abstößt und daher die Farbe aufnehmen kann. Der nicht druckende Teil der Platte ist hydrophil, zieht also Wasser an. Die so zuvor mit Wasser benetzten Teile nehmen daher keine Farbe auf, sondern nur der lipophile, druckende Teil. Der Offsetdruck bzw. ein indirektes Druckverfahren bedeutet, dass nicht direkt von Druckplatte auf Papier gedruckt wird, sondern die Farbe erst über eine weitere Walze übergeben wird und erst von dieser endgültig auf Ihren Werbeartikel kommt.

 

Öko Tex


 

Der Öko-Tex Standard 100 ist ein Prüf- und Zertifizierungssystem für Textilien, das die „Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie“ (Öko-Tex) vergibt. Es soll dem Käufer zeigen, dass die mit dem Etikett versehenen Textilprodukte Grenzwerte für bestimmte gesundheitsgefährdende Schadstoffe einhalten.

 

Ökotex-Standard Produktbezogenes System der Prüfung von Textilien auf ihre humanökologische Unbedenklichkeit. Hier wird geprüft, dass die Grenzwerte von Schadstoffen in Textilien nicht überschritten werden (Schwermetalle, Pestizidrückstände, AZO-Farbstoffe, Formaldehyd). Die Textilien, die dieser Prüfung standhalten, erhalten das Öko-Tex-Standard-100-Zertifikat.
 
Onpack Ein Onpack ist ein Werbemittel, ein Werbegeschenk oder ein Werbeartikel, welcher dem gekauften oder zu kaufenden Produkt "on-the-top" beigegeben wird. Man erhält also zu dem zu kaufenden Produkt einen Artikel obenauf, welcher den Kaufreiz steigern soll. Dieses Werbegeschenk soll die Exklusivität des zu erwerbenden Produkts darstellen. Ein solches Werbemittel kann ein Gutschein sein, welcher in Verbindung mit dem Kauf gültig wird. Oder ein anderes passendes Werbegeschenk wäre ein Zusatzprodukt, etwa bekommt man zur gekauften Kaffeemaschine noch die passende Tasse dazu oder verschiedene Kaffeesorten. Ein anderes Werbegeschenk wäre ein USB-Stick. USB-Sticks kosten in der Herstellung und im bloßen Verkauf nicht mehr viel. So kann der USB-Stick als Onpack zum Selbstkostenpreis mit dazu gegeben werden. Auf dem USB-Stick könnten sich Daten befinden, welche andere Produkte anwerben, oder welche Kunden für weitere Einkäufe binden. Manchmal ist ein Onpack aber auch ein weiteres Produkt aus derselben Produktkette. Z. B. bekommt man für den Kauf von drei Artikeln das vierte Produkt gratis dazu. So kaufen die Kunden manchmal die Artikel nur wegen des Onpacks. Weil ein Onpack oft ein Unikat ist und es nur begrenzt erhältlich ist, kaufen die Kunden aus Sammlerlust das Produkt. Das Werbemittel ist dann der Spaßfaktor und so mancher Sammler gibt ein Vermögen aus für ein Onpack, welches so nicht mehr erhältlich ist. Da ein Onpack eine lose Zugabe zum gekauften Artikel ist, kann ein Onpack auch einfach nur eine Kleinigkeit sein. Ein Onpack kann ein Feuerzeug sein, mit dem Schriftzug der Firma, welche das Produkt verkauft. Anders als Inpacks, werden Onpacks nicht dem Paket beigelegt, sondern als Zugabe herausgegeben. Die idealen Onpacks führen zu einer Sammlerleidenschaft beim Kunden. So können Onpacks dann nacheinander erscheinen und werden dann zu einer kompletten Serie. So wird der Anreiz für einen Kauf immens erhöht.

zurück

Novum Werbeartikelmesse