40.000 Werbeartikel im Online-Shop - SOURCE GmbH

Sprache:
Rufen Sie uns an
+49 (0) 611 - 204 96 70
Lassen sie sich online beraten
Chat-Beratung starten

Werbemittellexikon I

A B C D E F G I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Image Wear Mit Image Wear trägt man entscheidend zur Repräsentation der eigenen Firma bei. Dabei ist es wichtig, wie etwas präsentiert wird. Image Wear ist daher genau auf die Dienstleistung, das Gewerbe oder das Corporate Design abgestimmt. Image Wear ist eine vielfältige Palette an Kleidungsstücken für die tägliche Präsentation der Firma. Sie gestaltet den Firmen- und Markenauftritt dabei entscheidend mit. Und weil nur gut repräsentieren kann, wer sich wohlfühlt, ist Image Wear immer auf höchste Funktionalität und markengetreue Kommunikationswirkung ausgerichtet. Image Wear konzipiert individuelle Firmen-Outfits. Immer kreativ und immer funktional. Viele namhafte Firmen und Unternehmen verlassen sich bei Events, Messen und anderen Auftritten auf ein hochwertiges Image Wear. Dabei gibt es nicht nur Image Wear in Form von Hemden, Röcken, Mützen und Hosen – nein, dazu gehören auch Accessoires wie Handtaschen, Kugelschreiber, Füllfederhalter und die Laptoptasche. Andere Firmen zählen dazu sogar die Laptops selber. Image Wear als Werbegeschenk, Werbeartikel und Werbemittel machen den Marketingbereich erst richtig interessant. So bekommt man auf Messen und Ausstellungen oft Teile der Image Wear mit der CD der jeweiligen Firma. Aber auch als langjähriger Kunde verschenkt die Firma ein Werbegeschenk oder einen Werbeartikel. Dieses Werbemittel kann dann auch aus Image Wear bestehen. Eine Schirmmütze oder Socken, Krawatten oder Schals – so etwas bekommen dann Kunden zu bestimmten Anlässen geschenkt oder sie sind in Form von In- und Onpacks bei der eigentlichen Ware dabei. Image Wear hat aber auch positive Effekte auf die Mitarbeiter. Man entwickelt ein Zusammengehörigkeitsgefühl wie in einer "großen Familie". Angestellte fühlen sich nicht nur als Untergegebene sondern als ernst zunehmender Faktor der Firma zur Gewinnmaximierung. Nur wer sich in seiner Kleidung wohlfühlt, leistet gute Arbeit. Deswegen ist Image Wear auch besonders bequem und aus umweltfreundlichen, aber exquisiten Materialien.
 
Incentive Incentive oder Kaufanreize sind oftmals Geld- und Sachprämien, Reisen und Veranstaltungen, welche von Firmen, Unternehmen und Institutionen eingesetzt werden, um Kunden, eigene Mitarbeiter, Geschäftspartner oder Politiker zu motivieren, zu beschenken oder zu belohnen. Dabei sind die Incentive oft auch als Werbegeschenke, Werbeartikel und Werbemittel im Umlauf. Manchmal verschenkt eine Firma ein Incentive getarnt als Werbegeschenke, denn wenn die Firma "nur" Geld in Form einer Prämie an den Mitarbeiter verschenkt, wird diese Zuwendung schnell vom Arbeitnehmer vergessen. Sie fließt seinem normalen Haushalt bei und hat keinen besonderen Stellenwert. Aber wenn er nun eine Reise geschenkt bekommt und wenn es in Form eines Werbeartikel ist, wie z. B. ein Los einer Tombola oder ein Werbemittel, z. B. auf einem Event, bleibt diese Prämie nachhaltig beim Arbeitnehmer hängen. Incentive soll ja ein Anreiz sein, um noch bessere Arbeit zu leisten. Eine Reise macht da natürlich einen anderen Eindruck. Incentive können auch Sachprämien sein. Aber hier ist es schwer für das Unternehmen den Leuten noch etwas zu bieten, etwas zu schenken was sie noch nicht besitzen. Entspricht die Sachprämie außerdem nicht der Vorstellung des Beschenkten, kann es zu nachhaltigen negativen Emotionen kommen, welche die Arbeitsmoral beeinflussen können. Incentive Events sind eine andere Form der Zuwendung der Firma an ihre Mitarbeiter. Die Angestellten bekommen auf Events die Chance, etwas zu erleben, was sie noch nicht kennen und eventuell dienen diese Events gleichzeitig der eigenen Fort- und Weiterbildung. Manchmal gibt es auch ausgefallene Aktionen, wie etwa der Besuch eines Abenteuercamps. Das Hauptziel der Incentive ist dabei immer dasselbe. Der Kunde soll angereizt werden, etwas zu kaufen, der Mitarbeiter soll motivierter arbeiten und Politiker sollen in Zukunft öfter an Zuwendungen für das Unternehmen denken.
 
Inpack Inpacks dienen der Strategie der Werbemittel. Inpacks werden einem Produkt beigelegt und somit wird die Produktaktivität gesteigert. Werbemittel, Werbeartikel, Werbegeschenke – so nennt man die kleinen Zusatzpäckchen die einem Paket beiliegen, welches der Kunde bestellt hat. Der Kunde bekommt so praktisch zu seiner bestellten Ware einen kostenlosen Werbeartikel dazu. Somit kann das Werbegeschenk mit in die Kalkulation zum Selbstkostenpreis einfließen. Inpacks wecken Sammlerlust und manchmal erreichen Inpacks sogar Kultstatus. Der Wert, der zumeist begrenzt hergestellten Werbemittel, steigt dann jährlich und mitunter können Inpacks dann für mehrere Tausend Euro an andere Sammler verkauft werden. Manch ein Kunde kauft ein Produkt nur wegen der begehrten Inpacks. Ein wirklich klassischer Inpack ist die Kinderüberraschung. Der Kauf wird hier begleitet mit Spannung und Spiel. Inpacks sollen dem Kunden Spaß machen, ihn überraschen. Mit einem geschickten und strategisch eingesetzten Inpack lassen sich Waren also besser verkaufen und somit wird der Absatz spielend erhöht. Ein wirklich praktischer Inpack ist ein USB-Stick. Dadurch, dass die Sticks kaum noch Kosten in der Herstellung haben, aber Daten darauf gespeichert werden können, eignen sich USB-Sticks praktisch für jedes Produkt, was vermarktet wird. Der Verkäufer legt als Inpack dann z. B. einen USB-Stick bei auf dem sich Daten befinden, welche zum Thema des Produktes oder das Produkt selber passen. Manche Unternehmen adaptieren dabei die Firmenkampagne auf den Stick, machen Werbung für andere Artikel oder lassen einfach die Firmengeschichte Bände sprechen. Die perfekten Inpacks sind aber sicher Miniaturen der Firma, welche dem Produkt beiliegen. Ein Schlüsselanhänger ist auch immer gerne gesehen und natürlich kleine Figuren, welche schnell im Sammlerwert steigen. Des Weiteren gibt es Inpacks, welche mit Gewinnspielen gekoppelt sind, Inpacks als Entscheidungshilfe für den nächsten Kauf oder Inpacks, um Kunden über den Kauf hinaus zu binden.
 
Interlock Interlock ist eine Strickware, die auf beiden Seiten gleich aussieht. Sie entsteht durch die Kombination von zwei Rippwaren mit dem Maschenbild rechts/links. Durch ein Ineinanderschieben werden die beiden Feinrippwaren miteinander verbunden, wodurch auf beiden Seiten nur rechte Maschen zu sehen sind. Die linken Maschen hingegen befinden sich im inneren des Gestricks. Durch diese Fertigungstechnik ergibt sich eine wärmende, dehnbare, glatte Stoffoberfläche, bei der Laufmaschen fast ausgeschlossen sind. Aus Interlock werden hochwertige Unterwäschen und T-Shirts gefertigt.

zurück

Novum Werbeartikelmesse